Mälze ist Mauerseglers neue Heimat

Vogelschützern sei Dank gibt es eine alternative Adresse auf dem Galgenberg

Montage
Vogelexperte Egbert Schelbert und BN-Kreisgeschäftsführerin Tina
Dorner montieren die Nistkästen für die Mauersegler ( Foto:ek)

Regensburg. (ek) Die Mauersegler haben eine neue Anflugstelle auf dem Galgenberg: Nach ihrem "Rausschmiss" im Posthof ist nun das dach der Alten Mälzerei ihre erste Adresse. Dieses neue Zuhause haben die wendigen Flugkünstler dem Einsatz beherzter Vogelschützer zu verdanken.

"Wir hoffen, dass die Mauersegler die 38 Nistkästen hier auf dem Dach der Alten Mälze heuer noch annehmen", sagte Egbert Schelbert, Vogelexperte des Bund Naturschutzes (BN). Denn als die rasante Seglerkolonie von etwa 30 bis 40 Brutpaaren in diesem Jahr, aus Zentralafrika anreisend, für drei Monate Brutstation auf dem Galgenberg machen wollte, "stand" sie quasi vor verschlossenen Türen. Ihre angestammte Brutstätte in den Lüftungsschlitzen des Posthofs am Galgenberg war im wahrsten Sinne des Wortes dicht.

Gmach weigerte sich strikt

Im Zuge der Renovierung des Posthofs, unter Leitung des Investors Thomas Gmach, hatte man die Einflugschlitze mit Plastiklochband verschlossen und weigerte sich strikt, sie für die fliegenden Untermieter und ihre Brut wieder zu öffnen oder zumindest Nistkästen anbringen zu lassen. Seit ihrer Ankunft, um den 1. Mai herum, segelt die nun heimatlose Kolonie in der Gegend des Galgenbergs herum, auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Erfolgsrezept: gemeinsam

Einer Gemeinschaftsaktion unter dem Motto "Heimatsuche für unsere Mauersegler" ist es zu verdanken, dass die geselligen Flitzer jetzt wieder eine Anflugadresse auf dem Galgenberg haben: Das dach der Alten Mälze. BN-Kreisgeschäftsführerin Tina Dorner, BN-Vogelexperte Egbert Schelbert und Konrektorin Arlet Wills von der Hans-Herrmann-Schule, in der die Mauersegler ebenfalls eine neue Herberge gefunden haben, setzten sich mit vereinten Kräften für die neue Unterkunft ein. Unterstützt wurden sie dabei von Thurn & Taxis- Immobilien und der Geschäftsführung der Alten Mälze unter Joachim Wolbergs.

Nistkästen zum Nulltarif

Die BN-Kindergruppe Alteglofsheim und der Regensburger Schreinereibetrieb der Familie Biber bauten in Windeseile kostenfrei 38 "Mauerseglerwohnungen", wovon bereits zehn davon vergangenen Donnerstag an ihrem Bestimmungsort montiert wurden. Joachim Wollenbergs freut sich bereits auf die hoffentlich bald eintreffenden Untermieter. "Jetzt haben wir neben einem vielfältigen Musikprogramm auch noch Mauersegler", so der "Hausherr".

Lockrufe vom Band

Die ersten Kundschafter der reinlichen Vögel, die so gut wie keinen Dreck hinterlassen, kamen bereits angesegelt, als sie die vertrauten "sri"- Rufe hörten, die von Schweizer Mauerseglerkollegen auf Band aufgenommen wurden und über Lautsprecher vom Dach der Alten Mälze schallten. Alle Helfer sind zuversichtlich, dass die Mauersegler ihre neue Brutstätte zwischen den Zinnen in Kürze beziehen werden.

Quelle: Donau-Post, 02.06.2001
Stand: 26.09.2017 00:33
Mauersegler