Umweltpreise verliehen

Oswald Zitzelsberger und Siemens VDO die Preisträger

Vergabe des Umweltpreises
Bei der Vergabe des Umweltpreises (von links) Umweltreferent Dr. Eugen
Rosenmeier, Dr. Dieter Dohnal und Michael Rhode (Maschinenfabrik), Oswald
Zitzelsberger, Hans Schaidinger, Arlet Wills, Ernst Seidemann, Renate Geier
und Christian Lell sowie Siemens- VDO-Standortleiter Reinhard Scheid. (Foto: Klein)

REGENSBURG (zk). Zum 13.Mal vergab die Stadt Regensburg gestern ihren Umwelt. Die Auszeichnungen standen überwiegend im Zeichen des Mauerseglers und gingen an Oswald Zitzelsberger und Siemens VDO.

In der Kategorie Firmen überzeugte Siemens VDO Automotive AG mit einer komplexen Studie über rationelle Energieanwendung. Oberbürgermeister Hans Schaidinger begeisterte, dass Siemens VDO trotz seines längst eingeführten Umweltmanagementsystems immer weiter an Verbesserungen tüftelt. Mit vier neuen Entwicklungen habe Siemens VDO hervorragende Beispiele für Optimierungslösungen erarbeitet. Dafür durfte Siemens VDO-Standortleiter Reinhard Scheid den Umweltpreis entgegennehmen.

Als Kulturmäzen ist er bestens bekannt, als Umweltmäzen gab Oswald Zitzelsberger gestern sein Debüt. Der Eigentümer des Historischen Weinstadels in der Keplerstraße ließ es sich bei der Sanierung des Gebäudes einiges Geld kosten, um eine Mauerseglerkolonie zu erhalten und spgar auszubauen. Daher lobte der OB: Oswald Zitzelsberger habe " als erster Hauseigentümer und Sanierer gezeigt, dass es mit Überzeugung und Engagement gelingen kann, denkmalgerecht, wirtschaftlich und artengerecht zu sanieren." Das habe Vorbildfunktion und den Umweltausschuss überzeugt, den Umweltpreis für Einzelpersonen Oswald Zitzelsberger zuzuerkennen.

Um den Mauersegler ging es auch bei weiteren Auszeichnungen. Der Landesbund für Vogelschutz, der Zitzelsberger beriet, das Projekt initiierte und auch wissenschaftlich begleitete, wurde eine Anerkennungsurkunde zugesprochen, die LBV- Vorsitzender Ernst Seidemann, dankend entgegennahm. Die Hans- Herrmann-Grundschule hat sich längst als Mauerseglerschule einen Namen gemacht und ist Heimat für viele der eleganten Flieger. Direktorin Arlet Wills wurde dafür mit einer Anerkennungsurkunde gedankt. Die Grundschule St. Nikola hat zwar wenig Freiflächen, aber viele Ideen. Mit einem rund 20 Meter langen Weidentunnel schuf sie ein Naturprojekt, das dem Stadtrat imponierte. Der OB überreichte daher eine Auszeichnung an Schulleiter Christian Lell und die Lehrerin Renate Geier. Der Maschinenfabrik Reinhausen gelang es, bei der Produktion von Laststufenschaltern durch ein Vakuum den Einsatz von umweltbelastenden Isolieröl überflüssig zu machen. Dafür erhielten Geschäftsführer Michael Rohde und Dr. Dieter Dohnal eine Anerkennungsurkunde.

Quelle: MZ, 29.07.2005
Stand: 26.09.2017 00:33
Mauersegler