Mauersegler Zirpie erobert die Lüfte

Der dritte Zögling der Hans-Herrmann-Grundschule wird in die Freiheit entlassen

Zirpie
Tschüs Zirpie: Hedwig Rowinskli und ihr
Zögling vor dem Abflug (Foto Schmatz)

REGENSBURG (mju). Endlich war es soweit: Der Mauersegler von der Hans-Herrmann-Schule bekam auf dem Sportplatz der Hans-Herrmann-Schule seine Freiheit zurück.

Drei Wochen zuvor wurde das Vogelbaby bei der "Mauerseglerschule" abgegeben. "Damals war er ganz klein und hatte nur Federstoppeln" erinnerte sich die Schulleiterin der Hans-Herrmann-Grundschule, Arlet Wills. Dann kam das Vogeljunge in die Obhut von Hedwig Rowinski, Rektorin a.D. der Hans-Herrmann-Grundschule.

Sie hatte vorher schon zwei junge Mauersegler aufgezogen, die von ihren Eltern verlassen worden waren. Im Drei-Stunden-Takt fütterte Rowinski nun das Findelkind mit Heimchen, einer Grillenart aus dem Zoofachhandel und taufte es wegen seiner Rufe auf den Namen Zirpie. Bald eroberte der Mauersegler die Herzen seiner Ersatzfamilie, wurde stubenrein und wollte regelmäßig an Hals und Ohren gekrault werden.

Zirpie wuchs sehr schnell und seine Flügel erreichten eine Spannweite von knapp 30Zentimetern. Von Tag zu Tag wurde er immer lebhafter und begann mit Flatterübungen in der Wohnung.

Eine Woche später trat der Mauersegler, in seinem Binsenkörbchen und mit einem Handtuch zugedeckt, den ersten Teil seiner weiten Reise nach Afrika an. Zum letzten Mal fütterte Hedwig Rowinski den jungen Zirpie. Der war schon ganz aufgeregt und merkte wohl, dass ihn ein Abenteuer erwartete.

Auf dem Sportplatz der Grundschule setzte Hedwig Rowinski ihren Zögling auf die Hand und hob ihn in die Luft. Binnen Sekunden stieg der Vogel in die Luft und suchte Kontakt zu einer umherfliegenden Kolonie.

Der Vogel des Jahres 2003 wird, wenn alles gut geht, in den kommenden zwei Jahren ständig in der Luft bleiben und erst wieder zum Nestbau den Boden berühren. "Sie schlafen, jagen und nehmen die Nahrung im Flug zu sich", erklärte Wills. Gutes Wetter und die Thermik spielen zudem noch eine wichtige Rolle für den Mauersegler, weil sie für seinen Auftrieb wichtig sind.

"Ich hoffe er kann mit seinen Artgenossen mithalten und schafft den weiten Weg nach Afrika", sagte die Ziehmutter, als sie Zirpie ein bisschen wehmütig hinterher blickte.

Quelle: MZ, 08.08.2005
Stand: 26.09.2017 00:33
Mauersegler