Station öffnet Türen

VISITE Vogelschützer in Regenstauf wollen Besuchern zeigen, was sich hinter den Holzzäunen verbirgt.

REGENSTAUF. Wer wohnt eigentlich hinter den hohen Holzzäunen in der Vogelstation am Regenufer und in dem großen Gebäude? Wer sich diese Frage, etwa bei einem Spaziergang, schon einmal gestellt hat, kann seine Neugier am Sonntag stillen.

Dann nämlich öffnet die Vogel- und Umweltstation des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) am Masurenweg 19 von 10 bis 17 Uhr ihre Pforten und heißt alle Vogelfreunde und Naturschutzinteressierten willkommen.

Bei Führungen durch die Vogelstation können die Besucher die gefiederten Patienten in den Volieren kennen lernen, aber das ist längst nicht alles. Federnkunde und Kneippen zum Ausprobieren werden vom Team des LBV angeboten, für Kinder werden Spiele organisiert. Und: Und alle können sich über Naturkunde im Ganzen und die Umweltpädagogik-Veranstaltungen in der Station informieren. Mit Binokularen kann man den Mikrokosmos erkunden. Eine große Ausstellung informiert über den internationalen Handel mit geschützten Tierarten. Doch nicht nur der Wissensdurst wird befriedigt: Mit Steaks und Bratwurst, Kaffee, Kuchen und Getränken wird auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Ferdinand Baer
Leiter Ferdinand Baer hält einen Bewohner
der Vogelstation in seinen Händen. (Foto Archiv)
Quelle: MZ, 21.07.2011
Stand: 26.09.2017 00:33
Mauersegler